Startseite Kontakt Impressum

Der Verein Vereinsberichte Termine Dateien Fanartikel Tennisplatz buchen Vereins-Veranstaltungen Vorstand Kontakt Impressum Datenschutzerklärung


BadmintonBasketballFussballHandballLeichtathletikReHa-SportSpinningTanzenTennisTischtennisTriathlonTurnen und GymnastikVolleyball

Die Halle ist ein Schmuckstück

Bericht vom 12.11.2018 (U C)

Quelle: Norderneyer Morgen

Bericht Norderneyer Morgen vom 12.11.2018
Auf dem Foto v.l. Mike Dreesch (Bauleiter Technische Dienst), Frank Meemken (Bauamtsleiter), Manfred Hahnen (TuS-Vorsitzender) und Bürgermeister Frank Ulrichs.


„Die Halle ist ein Schmuckstück“

(syk) – Dreieinhalb Monate lang war die Sporthalle an der Mühle wegen Sanierungsarbeiten gesperrt. Seit Mitte Oktober können die TuS-Sportler und die Schüler der Kooperativen Gesamtschule wieder ihren sportlichen Aktivitäten nachgehen und das in einer Halle, die nicht nur hell und modern ist, sondern auch mit einer Fußbodenheizung ausgestattet wurde. Es fehlte nur noch eine offizielle Einweihung, die nun am gestrigen Sonntag stattfand. Als „fast einen Neubau“ bezeichnete Bürgermeister Frank Ulrichs die Sporthalle und lobte in seinem Grußwort nicht nur ein schönen – politisch neutralen – Boden in blauer Farbe, sondern auch, dass die aktuellen energetischen Anforderungen erfüllt werden. „Die Halle ist ein Schmuckstück“, freute sich auch TuS-Vorsitzender Manfred Hahnen. Die Sporthalle sei optisch und sicherheitstechnisch auf dem neuesten Stand. Das Leben und der Wohlfühlfaktor in einer Kommune bestimme sich nach dem Freizeit- und Aufenthaltswert und da habe Norderney zweifellos eine Menge zu bieten, so Ulrichs.

Insbesondere  der  Sport  und  die mit ihm verbundene Vereinskultur  sei  ein  ragendes  Element  des  Gemeinwesens.  Dem  Sport  gelinge  es,  Menschen    jeden    Alters,    jeder    Herkunft  und  jedes  sozialen  Milieus  zusammenzuführen  und  habe  neben  der  gesundheitlichen zudem eine soziale Funktion.  Dies  sei  auch  ein  wichtiges  Kriterium  bei  der  Fördermaßnahme des Bundes gewesen,  von  dem  die  Stadt  Norderney eine Gesamtsumme in Höhe von 1,8 Millionen Euro für die Sanierungsmaßnahmen des Mühlenquartiers erhalte. Im Sinne der Förderrichtlinien  solle  ein  funktionierendes  Wohn-  und  Stadtquartier geschaffen werden, in dem ein aktives und lebendiges Gemeindeleben möglich sei, so Ulrichs. u en Maßnahmen gehöre das neu gebaute Wohnhaus, der Eingang am Haus der Begegnung,  die  Maßnahmen  in und an der Schule sowie an der Sportstätte. Es handele sich um elf Teilprojekte, erläuterte Ulrichs. Insgesamt nehme die Stadt dafür ,9 Millionen Euro in die Hand. „Ich freue mich, dass wir in den letzten Jahren diesbezüglich  wichtige  Prioritäten  gesetzt  haben“,  so  der  Bürgermeister.


Am gestrigen Sonntag wurde die neue Sporthalle eingeweiht. Auf
dem Foto v.l. Mike Dreesch (Bauleiter Technische Dienst), Frank
Meemken (Bauamtsleiter), Manfred Hahnen (TuS-Vorsitzender)
und Bürgermeister Frank Ulrichs.

Bilder zum Bericht: