Startseite Kontakt Impressum

Der Verein Vereinsberichte Termine Dateien Fanartikel Kooperationspartner Tennisplatz buchen Vereins-Veranstaltungen Vorstand Kontakt Impressum Datenschutzerklärung


BadmintonBasketballFussballHandballLeichtathletikReHa-SportSpinningTanzenTennisTischtennisTriathlonTurnen und GymnastikVolleyball

Ostfriesische Inselvereine im Dialog mit Landessportbund

Bericht vom 01.10.2020 (U C)

Quelle: Kreissportbund Aurich

Inselsportvereine, die Wettkämpfe und Turniere auf dem Festland bestreiten, sind aufgrund ihrer geografischen Lage besonderen finanziellen, zeitlichen und logistischen Herausforderungen ausgesetzt...

Ostfriesische Inselvereine im Dialog mit Landessportbund
TuS Norderney als Gastgeber

Inselsportvereine, die Wettkämpfe und Turniere auf dem Festland bestreiten, sind aufgrund ihrer geografischen Lage besonderen finanziellen, zeitlichen und logistischen Herausforderungen ausgesetzt. Das in die Jahre gekommene, eng auszulegende Förderprogramm des Landessportbundes bietet zwar Unterstützung, muss aber dringend modernisiert werden.

Ein erstmalig in der Sportorganisation aufgelegter hochrangig besetzter Dialog fand letzten Freitag statt zwischen Vertreter*innen einiger Inselsportvereine, den zuständigen Kreissportbünden Aurich, Leer, Wittmund, Friesland und dem stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden des Landessportbund Niedersachsen, Norbert Engelhardt. Teilgenommen haben neben dem TuS Norderney, der Seglerverein Norderney, Reit- und Fahrverein, TSV Langeoog und SV Langeoog, die zum Teil mit dem Flugzeug oder eigenen Schiff angereist sind.

Man machte „Nägeln mit Köpfen“. So fand der rege Austausch Niederschlag in Beschlüssen, die die Inselvereine nachhaltig in ihrer Existenz und in ihrem zukünftigen Wirken unterstützen sollen:

-    Die Fahrtkostenzuschüsse werden paritätisch erweitert um die Fahrtkosten, welche nach der Überfahrt auf dem Festland anfallen.
-    Sportfachtagungen zwischen den ostfriesischen Inseln werden förderfähig.
-    Übungsleiterausbildungen und Jugendbildungsmaßnahmen, sowie andere Serviceleistungen sollen auch auf den Inseln angeboten werden.

Nach zweistündigem intensivem Austausch verabschiedeten sich die Anwesenden mit dem Wunsch, solch Treffen fortan jährlich durchführen zu wollen.