Startseite Kontakt Impressum

Der Verein Vereinsberichte Termine Dateien Fanartikel Kooperationspartner Tennisplatz buchen Vereins-Veranstaltungen Vorstand Kontakt Impressum Datenschutzerklärung


BadmintonBasketballFussballHandballLeichtathletikReHa-SportSpinningTanzenTennisTischtennisTriathlonTurnen und GymnastikVolleyball

26. OLB Cityabendlauf war ein voller Erfolg

Bericht vom 20.07.2014 (Ulrich Cramer)

Quelle: Norderneyer Badezeitung vom 21.07.2014

Bericht der Norderneyer Badezeitung vom 21.07.2014
Die Ergebnislisten sind auf der Homepage www.citylauf-norderney.de eingestellt.
Viele, viele Fotos sind auf der Facebook-Seite öffentlich einsehbar.


980 Läufer trotz Rekordtemperaturen

Sport  26. OLB Cityabendlauf erhält positive Resonanz: Bürgermeister mit Ablauf zufrieden

Die Fünf- und Zehn-Kilometer-Strecken wurden sportlich gemeistert.

Norderney/Efs – Einen neuen Rekord gab es am Samstag auf Norderney mindestens und den stellte die Sonne auf: mit 34 Grad wurde der Wärmerekord von 1969 im Laufe des Tages gebrochen, bis zum Abend war es wenigstens auf 31 Grad abgekühlt. Rund 980 Läufer ließen sich aber auch von solchen Temperaturen nicht abschrecken und starteten den 26. OLB Cityabendlauf wie gewohnt um 19.45 Uhr die Fünf-Kilometer-Strecke und um 20 Uhr den zehn Kilometer langen Abschnitt.

Vor dem Start wurde extra nochmals Wasser herumgereicht und mehrfachst wurden die Läufer dazu angehalten, es ruhig angehen zu lassen. Unterwegs gab es Erfrischungen an der neu platzierten Wasserstation, die in diesem Jahr nicht an der Kaiserstraße zu finden war, sondern an der Apotheke am Kurplatz. Und auch für Abkühlungen war gesorgt worden: „Ein ganz besonderer Dank geht an die vielen treuen Norderneyer Zuschauer und Citylaufanhänger für ihre Unterstützung mit Gartenschläuchen, privaten Wasserstellen und musikalischer Untermalung“, so das Organisationsteam um Peggy und Torsten Funke, Tom Laska, Uwe Beyer und Markus Primke.

Für die fünf Freiwilligen, welche die Organisation des Cityabendlaufes in diesem Jahr übernommen hatten, war es „eine Feuerprobe, im wahrsten Sinne des Wortes“, wie es Bürgermeister Frank Ulrichs bei der Siegerehrung am späten Abend zusammenfasste. Dass sie diese bestanden hatten, darüber waren sich alle Anwesenden und besonders die Läufer einig. „Die Kollegen vom Organisationsteam sollen auf keinen Fall aufgeben. Das war super, macht weiter so“, lautet die Meinung von Valentin van Dijk vom SV Germania Helmstedt, der bereits zum achten Mal mit dabei war. „Es ist immer wieder top und es lohnt sich jedes Mal, hierherzukommen.“

Mit einer Zeit von 35:21,7 Minuten ging van Dijk in diesem Jahr als zweiter durchs Ziel. Schneller war nur Klaus Eckstein vom LC Nordhorn, der für die zehn Kilometer unter diesen Bedingungen nur 34:18,9 Minuten brauchte. „Es war superheiß“, so sein erstes Fazit nach Zieleinlauf und Erfrischung. Etwa ab dem siebten oder achten Kilometer sei er an erster Stelle gelaufen. Für ihn waren Stimmung und Atmosphäre auch in diesem Jahr wieder ein Antrieb: „Das ist das Wichtigste und Schönste und einfach ein Grund, hierher zu kommen.“ Dritter wurde Peter Steinke vom Fehntjer LT mit einer Gesamtzeit von 36:50,3 Minuten. Er war bereits zum 21. Mal mit dabei, doch „die Konkurrenz ist immer so gut, dass man nicht gewinnen kann“, scherzte er.

Für die Streckenabsicherung sorgten in diesem Jahr über 50 freiwillige Helfer und die Versorgung im Start-Zielbereich lief laut Organisationsteam „durch Spenden und Sponsoring sehr gut.“ Zudem gab es eine „hervorragende Betreuung der erschöpften Läufer durch das DRK.“ Zweimal musste der Krankenwagen anrücken, den Läufern ginge es aber nach Informationsstand des Organisationsteams wieder gut. „Wir wünschen natürlich allen eine gute Besserung.“

Trotz dieser beiden Zwischenfälle gab es ein rundum positives Gesamtfazit. Kein Wunder also, dass auch der Bürgermeister bestätigte: „Der Cityabendlauf ist aus dem Veranstaltungskalender nicht mehr wegzudenken.“

Ergebnisse auf www.citylauf-norderney.de

Fotos: bitte hier klicken