Startseite Kontakt Impressum

Der Verein Vereinsberichte Termine Dateien Fanartikel Kooperationspartner Tennisplatz buchen Vereins-Veranstaltungen Vorstand Kontakt Impressum Datenschutzerklärung


BadmintonBasketballFitnessraumFussballHandballLeichtathletikReHa-SportSpinningTanzenTennisTischtennisTriathlonTurnen und GymnastikVolleyball

Jahreshauptversammlung 2015

Bericht vom 27.03.2015 (Ulrich Cramer)

Quelle: Bericht Norderneyer Morgen vom 23.03.15

Der Verein auf der Insel mit den meisten Mitgliedern (1.250), der Turn-und Sportverein Norderney (TuS), hatte am Freitagabend eingeladen zur Jahreshauptversammlung. Rund 60 Zuschauer nahmen im TanzSaal neben der Sporthalle ander Mühle Platz.

Der Vorsitzende Manfred Hahnen leitete die Versammlung mit großer Effizienz, so dass sie nur eineinhalb Stunden dauerte. Hahnen ist bereits seit 18 Jahren im Vorstand des TuS Norderney.Davon hat er seit acht Jahren den Vorsitz. In der Versammlung wurde er für eine weitere Amtsperiode von zwei Jahren wiedergewählt, aber dann müsse man sich bereits jetzt über einen geeigneten Nachfolger Gedanken machen, betonte er. Ebenfalls wiedergewählt wurden Gerwin Harmszum Schriftführer, Deniz Cömartpay zum Sportwart,Wilhelm Schlitt zum dritten Kassenprüfer und Wiebke Rass zur zweiten Beisitzerin.Der Ältestenrat wurde in seiner jetzigen Besetzung für ein Jahr wiedergewählt.
Dieses Mal wurde kein Sportler des Jahres vom TuS auserkoren, sondern gleich eine
ganze Mannschaft: Die Mädchen der Handball B-Jugend,die zurzeit in der Landesliga spielt und sich ihren siebten Tabellenplatz mit einem weiteren Sieg am Freitag gesichert hat. Die Mädchen bekamen von Hahnen Urkunden für ihre beeindruckenden sportlichen Leistungen und eine kleine Zuwendung für eine kleine interne Feier überreicht.
Die Sportlerinnen bedankten sich an diesem Abend bei Erik Fischer, der sie zusammen mit Henning Padberg trainiert, mit einem Präsent. Bericht des Vorsitzenden „Wir konnten nicht zuletzt dank neuer Sportarten wie Basketball, Spinning und auch Zumba viele neue Mitglieder dazugewinnen“, freute sich Hahnen in seinem Jahresbericht. In Bezug auf den demografischen Wandel, auch der
Norderneyer Bevölkerung,wird der TuS versuchen, sein Angebot zu erweitern „und ganz speziell eben auch gerade für die älteren Mitglieder interessante Angebote schaffen.“, so Manfred Hahnen. Die Kooperation mit dem Hotel Michels trage erste Früchte. Die Kurse der Wassergymnastik seien besonders beliebt und mit bis zu 18 Teilnehmer sehr gut belegt. Für den Bereich Rehasport gebe es noch
Spielraum. Hierfür wünscht sich Hahnen einen weiteren Therapeut oder Gymnastiklehrer. Handball, Fußball, Tennis und Leichtathletik sind sehr erfolgreiche und zahlenmäßig stark vertretene Sparten.
Bei den Fitness- und Gesundheitskursen für den Seniorenbereich werde die Suche nach geeigneten Trainern deutlich schwieriger. Hier würden zunehmend Honorare verlangt und dem müsse sich der TuS für die Zukunft öffnen. Zur Zeit sei das aber wegen der Satzung und der Gleichbehandlung der Trainer nicht möglich, erklärte Hahnen. Vielleicht müsste man über die Einstellung einer Fachkraft nachdenken. Der Bedarf im Bereich der Prävention als auch im Gesundheitssport sei „riesengroß“.
Hahnen dankte der Korusstiftung für die Zuwendung von 25.000 Euro.