Startseite Kontakt Impressum

Der Verein Vereinsberichte Termine Dateien Fanartikel Tennisplatz buchen Vereins-Veranstaltungen Vorstand Kontakt Impressum Datenschutzerklärung


BadmintonBasketballFussball » Berichte » Kontakt » Links » Sponsoren » Termine » Trainingszeiten » Beachsoccer Fun Cup » HistorieHandballLeichtathletikReHa-SportSpinningTanzenTennisTischtennisTriathlonTurnen und GymnastikVolleyball

TuS dreht 0:2 Rückstand

Bericht vom 21.08.2017 (U C)

Quelle: Jens Harms

Im ersten Saisonspiel gegen den SC Tannenhausen errangen die Norderneyer einen 4:2 Auswärtssieg. In der Anfangsphase begann der TuS stark. Die erste große Chance hatte jedoch der Gastgeber (8.). Auf der Gegenseite kam Przemyslaw Kaszuba im direkten Gegenzug gefährlich über die rechte Seite (9.), seine Hereingabe konnte jedoch noch geblockt werden. Nach Flanke netzte der SC-Torjäger Hauke Tholen zur 1:0 Führung für den Gastgeber ein (12.). Der TuS ließ sich vom Rückstand nicht beirren und spielte weiter nach vorne. Erneut war Kaszuba über rechts frei vor dem Tor aufgetaucht und war nur noch durch eine Notbremse außerhalb des Strafraums zu bremsen (31.). Die fällige Rote Karte für den Gegner bescherte den Norderneyern eine einstündige Überzahl. Jedoch legte Tannenhausen per Sonntagsschuss durch Samir Bien in Unterzahl die 2:0 Führung drauf (50.). Nun riskierte der TuS alles, stellte auf zwei Stürmer und drei offensive Mittelfeldspieler um und blies zur Aufholjagd. Nach einem Freistoß staubte Simon Holtkamp zum Anschlusstreffer ab (67.). Da der TuS auf den Ausgleich drückte, ergaben sich für Tannenhausen Räume zum Kontern. Jedoch verpasste es der Gegner in einer hitzigen Schlussphase die Vorentscheidung zu erzielen. Renke Fischer hielt seine Mannschaft im Spiel. In der letzten Viertelstunde inklusive fünfminütiger Nachspielzeit erzielten die Norderneyer dann drei Tore. Erst drückte Przemyslaw Kaszuba einen Freistoß über die Linie (81.). Nun machte auch der SC auf der Jagd nach drei Punkten defensiv auf und beide Teams hatten Gelegenheiten zu drei Punkten. In der Nachspielzeit fand eine Standardsituation per Eigentor zum Führungstreffer den Weg ins Netz des Gegners (93.). Einen Konter über Marco Harms vollstreckte erneut Kaszuba zum 4:2 Endstand (94.). "Für uns zählen lediglich die drei Punkte. Die Mannschaft hat heute Moral bewiesen und hat in der letzten halben Stunde eine Aufholjagd mit vier Toren abgeliefert", zeigte sich TuS-Trainer Jens Harms zufrieden. Besonders die Torgefährlichkeit nach Standardsituationen war in Tannenhausen das Faustpfand des TuS. Drei Treffer fielen durch Ecken oder Freistöße und es hätten noch mindestens zwei bis drei Treffer mehr daraus resultieren müssen. Am kommenden Samstag empfängt der TuS den Aufstiegsmitfavoriten TuS Esens II. "Dann müssen wir defensiv kompakter auftreten.", so Harms

Es spielten: Fischer, Pommer, Poppinga, Rosenboom, J. Harms, Bednarczyk, T. Harms (63. M. Harms), Kaszuba, Cömertpay, Holtkamp (93. Bodenstab), Akay (46. Schoon).