Startseite Kontakt Impressum

Der Verein Vereinsberichte Termine Dateien Fanartikel Tennisplatz buchen Vereins-Veranstaltungen Vorstand Kontakt Impressum Datenschutzerklärung


BadmintonBasketballFussball » Berichte » Kontakt » Links » Sponsoren » Termine » Trainingszeiten » Beachsoccer Fun Cup » HistorieHandballLeichtathletikReHa-SportSpinningTanzenTennisTischtennisTriathlonTurnen und GymnastikVolleyball

„TuSsis“ buttern TSV-,,Milchbubis“ unter

Bericht vom 04.05.2010 (Sparte Fussball)

Quelle: NBZ / HP

Ehrentor für Juister / 500 Fans feiern den 8:1(3:0)-Sieg gegen Juist im „Dünenkessel“-Stadion
VON HORST KRUSE
UND JÖRG HASENFRATZ


NORDERNEY/JUIST - Von Norderney haben sich am Vormittag rund 500 Fans mit
der „Frisia IX“ auf den Weg nach Juist gemacht. „Das ist der Wahnsinn“, schwärmt
TuS-Schriftführer Klaus Schlüter. Im Juister „Dünenkessel“ ist alles für ein prestigeträchtiges Derby vorbereitet. Laute Musik dröhnt aus den Boxen, es duftet nach Bratwurst. Reißenden Absatz finden TShirts mit dem Aufdruck „Norderney? Nie gehört! 100% Juist“. Die Norderneyer werden auf Transparenten scherzhaft als „TuSsis“ bezeichnet. Dem steht das TShirt von Stefan Zimmer entgegen, auf dem es heißt: „Über Norderney lacht die Sonne, über Juist die ganze Welt“. Stadionsprecher „Feldi“ heizt die Stimmung an: „Herzlich willkommen in der
schönsten Arena Deutschlands.“ Diese Szenen zeigen, dass es kein gewöhnliches
Fußballspiel in der Staffel I der 1. Kreisklasse Aurich ist. Die farbenfrohe Kulisse ist mindestens regionalligawürdig. Bei strahlendem Sonnenschein lockt das Duell zwischen den Nachbarinseln die Massen an. Schon sechs Minuten nach dem Anpfiff trifft Arnold Ukena zum 1:0. Die Norderneyer sind konditionell stärker, lauffreudiger und technisch versierter als ihr Rivale. Bereits zur Halbzeit steht es 3:0. Eines der Tore, das 5:0 in der zweiten Halbzeit, semmelte der Norderneyer
Torwart Steffen Groneberg ins Netz der Juister: per Elfmeter. 14.47 Uhr. Es läuft bereits die Nachspielzeit, als ein Eckball des TSV Juist in den Strafraum des TuS segelt. Irgendwie landet der Ball vor den Füßen von Patrick Klein. Der zimmert den Ball unter die Querlatte ins Tor. In diesem Moment verwandelt sich der Juister Dünenkessel endgültig in einen Hexenkessel. Ein Jubelsturm bricht los.
Doch sie alle feiern vor 882 Zuschauern nicht etwa den Sieg, sondern den Ehrentreffer. Schiedsrichter Erwin Schüler pfeift unmittelbar danach ab.
Abpfiff: Die TuS-Spieler und Fans sind nach dem Endstand von 8:1 nicht mehr
zu halten und stürmen den Rasen im Dünenkessel. Nicht zuletzt ist auch Trainer Ludwig Weber hochzufrieden mit allen 14 Spielern, die er beim Derby eingesetzt hat.

Bilder zum Bericht:


Rot und Weiß, wie lieb ich Dich ....  


Sieg !!!  


 


 


Aber immer schön fair...  


Auch Torwart Groneberg durfte sich in die Torschützenliste eintragen  


Spendenübergabe in der Halbzeit  


Dreierpack von Nils Hahnen  


Der Führungstreffer von Arnold "Ailton" Ukena  


Einmarsch der Gladiatoren  


Großer Rahmen für ein prestigeträchtiges Spiel  


Rot-weißer Zug durch die Gemeinde Juist  


Auf gehts zur Invasion...  


...und Klaus ist auch dabei  


Die Norderney "Ultras" Südkurve !!!!  


Der "Ober-Norderneyer" Bürgermeister Ludwig Salverius ließ sich das Spektakel nicht entgehen  


So ist es Recht ! Die Machtverhältnisse -zumindest im Fussball- wurden zurecht gerückt