Startseite Kontakt Impressum

Der Verein Vereinsberichte Termine Dateien Fanartikel Kooperationspartner Tennisplatz buchen Vereins-Veranstaltungen Vorstand Kontakt Impressum Datenschutzerklärung


BadmintonBasketballFussball » Berichte » Kontakt » Links » Sponsoren » Termine » Trainingszeiten » HistorieHandballLeichtathletikReHa-SportSpinningTanzenTennisTischtennisTriathlonTurnen und GymnastikVolleyball

Dämpfer für TuS Herren – 0:1 Heimniederlage gegen Mitfavoriten auf die Meisterschaft sorgt für Ernüchterung

Bericht vom 05.09.2011 (Sparte Fussball)

Quelle: Frerichs/HP


Am Samstag wartete mit dem Kreisligaabsteiger  WT Loppersum ein Mitfavorit auf die Meisterschaft auf die Erste des TuS Norderney. Vor gut besuchter, heimischer Kulisse hatte man sich vorgenommen, die guten Leistungen der vergangenen Spiele zu bestätigen und sich mit einem Sieg in der oberen Tabellenhälfte festzusetzen.
Die ersten Minuten verliefen ziemlich ausgeglichen. Beide Mannschaften tasteten sich ab und kamen zu keinen nennenswerten Chancen. In der Folge zeigte sich Loppersum etwas mutiger und erzielte in der 15. Minute mit freundlicher Unterstützung der an diesem Tag schwachen Norderneyer Abwehr den Führungstreffer. Auf Seiten der Insulaner schien nicht wirklich etwas zusammen zu laufen. Das Umschalten nach Ballgewinn war mangelhaft, sodass kaum eine Chance bestand eine gefährliche Aktion zustande zu bringen – abgesehen von einem Schuss durch Luca Engelkes.
Auch in der zweiten Spielhälfte änderte sich nichts zum Positiven. Die Gäste spielten clever und unterbanden die meisten Angriffsversuche des TuS. Im weiteren Verlauf häuften sich die Foulspiele, von denen ein Großteil auch als unnötig bezeichnet werden kann, was verhinderte, dass ein Spielfluss entstehen konnte. Auch die Einwechslungen der Norderneyer brachten nicht den erhofften Schub, sodass man es nicht schaffte bis zum Abpfiff wenigstens noch den Ausgleich zu erzielen.
Der Sieg für Loppersum geht vollkommen in Ordnung, da der TuS an diesem Tag nicht nur spielerisch sondern auch mental das Nachsehen hatte.
Man rangiert nun mit 4 Punkten im Mittelfeld der Tabelle, die sich nach dem 3. Spieltag jedoch noch relativ eng beisammen zeigt.
Am kommenden Sonntag hat der TuS Norderney mit der SG Wirdum/Grimersum einen weiteren schweren Gegner vor der Brust, der laut Co-Trainer Jens Harms auf Augenhöhe anzusehen ist.
Als Ziel gilt es wieder in die Spur zu finden und mit einem Auswärtssieg zu den vorderen Tabellenplätzen aufzuschließen.

Es spielten: Schoon – Rauchman – Naase (Kloß), B.Visser – Mares, Harms – J. Pommer (D.Trost), S. Pommer, Dogan (Cömertpay) – v. Bömmel, Engelkes