Startseite Kontakt Impressum

Der Verein Vereinsberichte Termine Dateien Fanartikel Tennisplatz buchen Vereins-Veranstaltungen Vorstand Kontakt Impressum Datenschutzerklärung


BadmintonBasketballFussball » Berichte » Kontakt » Links » Sponsoren » Termine » Trainingszeiten » Beachsoccer Fun Cup » HistorieHandballLeichtathletikReHa-SportSpinningTanzenTennisTischtennisTriathlonTurnen und GymnastikVolleyball

TuS Norderney - Wirdum

Bericht vom 21.03.2012 (Ulrich Cramer)

Im dritten Spiel nach der Winterpause fuhr die Herrenmannschaft des TuS auch den dritten klaren Sieg in Folge ein. Für den verletzten Torhüter Dirk Schoon, welcher der Mannschaft die mindestens die nächsten vier Wochen fehlen wird, erklärte sich der Routinier und ehemalige TuS-Keeper Heiko Trebsdorf bereit, der Mannschaft aus der Klemme zu helfen. Mit einer ruhigen Ausstrahlung und kaum echten Forderungen durch den Gegner hielt Trebsdorf seinen Kasten sauber. Gegen überraschend schwache Wirdumer erzielte Vinni de Luca das 1:0 kurz vor der Pause (40.). Mit dem 2:0 durch Luca Engelkes (55.) gaben sich die Krummhörner auf, sodass Cömertpay (62.), Friedrichs (68.) und nochmal Cömertpay mit einem Doppelpack (78.) das auch in der Höhe verdiente Ergebnis sicherstellten. Da auch die Konkurrenz ihre Spiele souverän gewann, ändert sich an der momentanen Tabellensituation nichts. Jedoch versicherte der TuS auch die Zuschauer mit dem vierten ungeschlagenen Heimspiel in Folge, dass der Heimkomplex aus dem Herbst überstanden scheint und sich ein Besuch der Spiele durchaus lohnen kann. Doppelt ärgerlich erscheinen diese Punktverluste gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte nun, da mit den liegengelassenen Punkte der Platz an der Tabellenspitze mehr als in Reichweite gewesen wäre. Ob das Spiel am kommenden Wochenende beim Tabellenschlusslicht stattfinden kann, steht aus Personalproblemen noch nicht fest; eine Verlegung ist möglich. Es spielten: Trebsdorf, Ukena, Rauchmann, Kloß, Oer, Schlieth (72. St. Pommer), St. Pommer (45. Engelkes), Cömertpay, de Luca (65. Dogan), Friedrichs (72. Kollmann), Mares.