Startseite Kontakt Impressum

Der Verein Vereinsberichte Termine Dateien Fanartikel Tennisplatz buchen Vereins-Veranstaltungen Vorstand Kontakt Impressum Datenschutzerklärung


BadmintonBasketballFussball » Berichte » Kontakt » Links » Sponsoren » Termine » Trainingszeiten » Beachsoccer Fun Cup » HistorieHandballLeichtathletikReHa-SportSpinningTanzenTennisTischtennisTriathlonTurnen und GymnastikVolleyball

A-Jugend: in drei Spielen 2 Siege und ein Unentschieden

Bericht vom 20.09.2012 (Ulrich Cramer)

Quelle: Angelika Ohm

In drei Spielen 2 Siege und ein Unentschieden

Eine ganze Menge Flexibilität wurde in den vergangenen 3 Wochen von den Spielern und Trainern erwartet. Das erste Punktspiel sagte JFV Norden III ab, doch Emden Ost I (an diesem Wochenende spielfrei) erklärte sich bereit, das Punktspiel vorzuziehen. Beiden Mannschaften merkte man die Sommerpause noch an.
Zu Beginn jeder Spielhälfte waren die Jugendlichen konzentriert bei der Sache. Die Norderneyer zeigten zum Teil gut durchdachte Spielkombinationen und kamen dem gegnerischen Tor gefährlich nahe. Dann folgte eine Phase, in der es die Gegner leicht hatten, da ihnen erst kurz vorm Norderneyer Strafraum die Spielwege verstellt wurden.
Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit war auf beiden Seiten jeweils ein Tor gefallen. Doch dann drehten die Insulaner noch einmal auf und sie waren erfolgreich – vier Mal hintereinander!!!
Für Norderney trafen Atilla Dogan, Aiko Jürrens(2), Lukas Eilts und Nico Ennen.
Ein „Danke schön“ an Hauke Pauls und Lorenz Behr für die Hilfe.

Am 8. 9. folgte ein Spiel gegen Frisia Emden. Es sollten sehr nervenaufreibende 90 Min werden. Wenn Spieler Körpereinsatz zeigen ist das eine Sache, wenn man seinen Gegner am Hals würgen muss, damit er nicht davon läuft, hat das mit Körpereinsatz nichts zu tun . Genau so wenig wie man sich als Torwart mit beiden Armen am Oberschenkel des gegnerischen Stürmers festklammert, damit dieser den Ball nicht erreicht. Es gab weder eine Karte, noch einen Strafstoß zugunsten der Norderneyer. . . . eine gelbe Karte hingegen bekam Atilla Dogan, als er sich nach einem Tritt gegen die Hand am Spielfeldrand behandeln ließ, ohne sich ordentlich abzumelden. Trotzdem führten die Insulaner zu diesem Zeitpunkt 2:1. Nachdem ein Emder die Schiedsrichterleistung lautstark kommentierte und dafür die Rote Karte sah, gelang seiner Mannschaft, obwohl sie in Unterzahl spielte, nicht nur der Ausgleich, sondern sogar der Führungstreffer. Kurz vor Schluss gelang den Norderneyern der Ausgleich.
Die Tore schossen: Juri Akay, Atilla Dogan und Lucas Schmalenbeck.

An diesem Wochenende ging es, nachdem das Heimspielrecht getauscht wurde, zum Tabellenersten nach Georgsheil. Nach langer Pause wieder mit dabei: Marvin Rieser und Etienne Pugh. Somit gehörten 13 Spieler zum Kader und Norderney hatte genug Möglichkeiten zu Wechseln und tatsächlich kam es nicht zwischendurch zu einem Leistungsabfall. Absolut überflüssig war eine Verbalattacke eines Insulaners  zum Gegenspieler, die zu einer roten Karte führte – nach nur 10 Min Unterzahl!! Alle Spieler gaben ihr Bestes und es wurde eine absolut spannende Partie mit etlichen Chancen auf beiden Seiten. Obwohl die Festländer in Führung gingen, stand es zur Pause 2:1 durch Tore von Nico Ennen, für Norderney. In der Folge hatte Renke Fischer mit mehreren guten Paraden geglänzt, konnte aber den Ausgleichstreffer nicht verhindern. Am Spielende erzielte auch in dieser Begegnung Atilla Dogan einen Treffer, der nicht nur den Sieg brachte, sondern auch die Tabellenführung bescherte.

Auf dem Mannschaftsfoto, hintere Reihe von links: Marvin Rieser, Renke Fischer, Aiko Jürrens, Juri Akay, Joost Loth. Lucas Eilts, Nico Ennen, Tammo de Vries, Trainerin Angelika Ohm
Vordere Reihe von links: Lukas Schmalenbeck, Florian Wulf, Sascha Ebbighausen, Etienne Pugh, Atilla Dogan

Bilder zum Bericht: