Startseite Kontakt Impressum

Der Verein Vereinsberichte Termine Dateien Fanartikel Tennisplatz buchen Vereins-Veranstaltungen Vorstand Kontakt Impressum Datenschutzerklärung


BadmintonBasketballFussball » Berichte » Kontakt » Links » Sponsoren » Termine » Trainingszeiten » Beachsoccer Fun Cup » HistorieHandballLeichtathletikReHa-SportSpinningTanzenTennisTischtennisTriathlonTurnen und GymnastikVolleyball

TuS Herren: 3:2 Auswärtssieg im Spitzenspiel

Bericht vom 22.10.2012 (Ulrich Cramer)

Quelle: Jens Harms

Seit einigen Tagen war bereits im Training die Stimmung eines richtungsweisenden und möglicherweise vorentscheidenden Spiels zu spüren. Obwohl sieben Akteure fehlten, legte der TuS gegen den direkten Verfolger WT Loppersum dennoch los wie die Feuerwehr. In der Anfangsphase scheiterten Maik Schwenty per Kopfball und Vinni de Luca knapp, auch Deniz Cömertpay verpasste mit zwei Lattentreffern die Führung. Doch Vinni de Luca, für den die Hinrunde nun aufgrund eines längeren Heimaturlaubs beendet ist, erzielte die hochverdiente Führung für die TuS-Mannschaft aus halblinker Position (20. Minute). Über Härte fanden die Gastgeber langsam ins Spiel und nutzten einen Abspielfehler auf tiefem Geläuf in der Vorwärtsbewegung seitens der Norderneyer durch Jungmann zum schmeichelhaften Ausgleich (28.). Auch Luca Engelkes konnte einen Fehler in der Abwehr der Loppersumer nutzen und stellte die Halbzeitführung wieder her (35.). Nach der Pause war das Spiel recht zerfahren, die Insulaner waren in ihren Bemühungen nicht mehr zielstrebig genug. Folglich glich wieder Jungmann nach mangelhafter Absprache in der TuS-Abwehr zum 2:2 aus (58.). Nun investierte der Tabellenführer wieder mehr ins Spiel. Lars Mares und Vinni de Luca vergaben jedoch aus aussichtsreicher Position, dazu verschoss Stefan Pommer einen Handelfmeter (67.). Dennoch steckte der TuS nicht auf und spielte weiter auf Sieg, den Vinni de Luca mit einer verunglückten Flanke ins Loppersumer Netz und seinem zweiten Treffer an diesem Tag markierte (75.). Die letzten Bemühungen des Tabellenzweiten blieben erfolglos. In der letzten Spielminute sah TuS-Keeper Dennis van Bömmel, der wegen Zeitspiels bereits mit Gelb verwarnt war, nach einer Rudelbildung aufgrund eines Loppersumer Trittes gegen einen am Boden liegenden Mannschaftskollegen zu recht die Gelbrote Karte.

Mit den drei Punkten im Gepäck ist der TuS Norderney bereits drei Spieltage vor Hinrundenende so gut wie nicht mehr einholbarer Herbstmeister mit zehn Siegen aus zehn Spielen. Am kommenden Wochenende sind die Insulaner spielfrei und begrüßen erst am 4. November den TSG Grimersum zum nächsten Punktspiel auf der Insel, sodass die Trainer Deniz Cömertpay und Jens Harms der Mannschaft einen verdienten trainingsfreien Dienstagabend bescherten.

Es spielten: van Bömmel, Harms, Eschweiler, B. Visser, de Luca, Oer, Schwenty, Cömertpay, St. Pommer (82. N. Visser), Mares (87. Piscoi), Engelkes (46. Schlieth).