Startseite Kontakt Impressum

Der Verein Vereinsberichte Termine Dateien Fanartikel Tennisplatz buchen Vereins-Veranstaltungen Vorstand Kontakt Impressum Datenschutzerklärung


BadmintonBasketballFussball » Berichte » Kontakt » Links » Sponsoren » Termine » Trainingszeiten » Beachsoccer Fun Cup » HistorieHandballLeichtathletikReHa-SportSpinningTanzenTennisTischtennisTriathlonTurnen und GymnastikVolleyball

Herren: TuS feiert Schützenfest

Bericht vom 11.08.2014 (Ulrich Cramer)

Quelle: Jens Harms

Obwohl die Norderneyer mit einer sehr angespannten Personaldecke in ihr Heimspiel gegen den TuS Holtriem gingen und der Gegner im letzten Jahr die Vizemeisterschaft in der Liga feierte, berauschten die Norderneyer die gut 150 Zuschauer auf dem Sportplatz mit einem 6:0 Kantersieg. In der ersten halben Stunde agierte der TuS spritziger und konzentrierter als Holtriem, Kevin Friedrichs gab mit einem Fernschuss ein erstes Ausrufezeichen ab (24.). Deniz Cömertpay hämmerte einen Distanzschuss aus 25m an den linken Innenpfosten (27.). Carsten Fleßner, der sich in den letzten Monaten zum unverzichtbaren Leistungsträger gemausert hat, staubte zur verdienten 1:0 Führung für den TuS ab. Die Norderneyer bauten nun bei aufkommenden starken Gegenwind ab und igelten sich in der eigenen Hälfte ein, Holtriem erarbeitete sich ein Übergewicht. Die einzig nennenswerte Torchance durch Thorsten Lettau entschärfte TuS-Keeper Fischer (35.).  Die gefährlichen Holtriemer Spitzen befanden sich bei Eiko Eschweiler und Przemyslaw Kaszuba in sicheren Händen. Enorm wichtig war, dass der TuS in der dieser Phase und nach der Halbzeit trotz des Übergewichts von Holtriem nicht den Ausgleich kassierte. Mit dem Wind im Rücken übernahmen die Insulaner nun wieder das Kommando. Erneut war es Deniz Cömertpay, der mit einem fulminanten Distanzschuss aus knapp 30m ins lange Eck dem Torwarte keine Chance ließ und auf 2:0 erhöhte (60.). Der Treffer war bereits die Vorentscheidung, denn Holtriem gab sich nun auf und die Norderneyer bestraften die Lustlosigkeit des Gegners knallhart. Nach Vorarbeit von Carsten Fleßner über die Außenbahn erkämpfte sich Kevin Friedrichs den Ball und vollendete trocken ins lange Eck zum 3:0 (69.). Nach einem kurzen Dribbling drosch Bibi Pantis, der an diesem Tag seinen Geburtstag feierte, den Ball zum 4:0 in den Torwinkel (75.). An diesem Tag belohnte sich auch Aushilfstorwart Steffen Groneberg aus Bremen, der angesichts der engen Personallage wiederholt als Feldspieler zur Verfügung stand, mit einem Tor zum 5:0. Auf Flanke von Jannis Kollmann erzielte Groneberg aus spitzem Winkel den Treffer (83.). Nette Nebenanekdote:  Groneberg heiratet in zwei Wochen auf der Insel und machte sich zum Torjubel zu seiner Verlobten auf und feierte das Tor mit einem Kuss. Den 6:0 Endstand erzielte erneut Kevin Friedrichs nach schöner Einzelleistung (88.). Obwohl das Ergebnis etwas zu hoch ausfiel, bejubelte der TuS einen verdienten Heimsieg und mit zwei Siegen aus zwei Spielen einen perfekten Saisonstart. Am kommenden Wochenende sind die Insulaner spielfrei und können trotz ihrer Frühform ihre zahlreichen Verletzungen auskurieren.

Es spielten: R. Fischer, Harms, Eschweiler, Kaszuba (81. Kollmann), Rauchmann, B. Visser, S. Fischer (53. Pantis), Fleßner, Cömertpay, Friedrichs, Hollbach (87. Groneberg).