Startseite Kontakt Impressum

Der Verein Vereinsberichte Termine Dateien Fanartikel Kooperationspartner Tennisplatz buchen Vereins-Veranstaltungen Vorstand Kontakt Impressum Datenschutzerklärung


BadmintonBasketballFussball » Berichte » Kontakt » Links » Sponsoren » Termine » Trainingszeiten » Beachsoccer Fun Cup » HistorieHandballLeichtathletikReHa-SportSpinningTanzenTennisTischtennisTriathlonTurnen und GymnastikVolleyball

2:0 Auswärtssieg in Ihlow

Bericht vom 25.08.2014 (Ulrich Cramer)

Quelle: Jens Harms

Im Auswärtsspiel gegen die favorisierte Eintracht Ihlow, die selbst den Aufstieg als Saisonziel ausgegeben hat, verbuchten die Norderneyer einen 2:0 Sieg. Besonders im ersten Durchgang präsentierte sich der TuS taktisch auf höchstem Niveau. Die spielstarken Ihlower agierten mit einer Viererkette und versuchten immer wieder über die Außenbahnen zum Flanken zu kommen. Jedoch verteidigten die Insulaner die Angriffe über aus stark und waren offensiv über mehrere Konter die gefährlichere Mannschaft. So hatten Vinni de Luca (12.) und Kevin Friedrichs (15.). erste Gelegenheiten zu einem Torerfolg. Die Führung fiel nach einer Standardsituation. Vinni de Luca übersprang artistisch seinen deutlich größeren Gegenspieler und erzielte per Kopf die verdiente Führung (20.). Kevin Friedrichs spielte einen Konter perfekt zu Ende und ließ dem gegnerischen Torwart keine Chance beim 2:0 Führungstreffer (28.). Mit der verdienten Führung ging es in die Kabinen. Eine verletzungsbedingte Auswechselung zwang die Norderneyer zu einigen taktischen Veränderungen, sodass der TuS die Spielkontrolle aus der Hand gab. Dennoch hatte der TuS einige Konterchancen, um die Vorentscheidung zu erzielen. Jedoch traf Kevin Friedrichs nur den Pfosten (52.) und Luca Engelkes (60.) vergab freistehend ebenso wie Jannes Hollbach (83.). Einen Distanzschuss von Vinni de Luca parierte der Ihlower Torwart glänzend (64.). Da Norderney die Vorentscheidung verpasste, warf die Eintracht noch einmal alles nach vorne, aber vergab die wenigen großen Chancen auf einen Anschlusstreffer. In der Schlussphase wurde es noch einmal hektisch, Jannes Hollbach erhielt in den letzten Sekunden einen Platzverweis (93.). Dank einer Klasseleistung in der ersten Halbzeit und großem Kampf im zweiten Durchgang verdienten sich die Norderneyer den Auswärtserfolg und damit den dritten Sieg im dritten Spiel ohne Gegentreffer. Am kommenden Sonntag gastiert der TuS als Außenseiter beim großen Meisterschaftsfavoriten TuS Strudden zum Topspiel der Ostfrieslandklasse A.

Es spielten: R. Fischer, Harms, Eschweiler, Kaszuba (46. Engelkes), Willma, Rauchmann, Hahnen, Fleßner, Cömertpay, Friedrichs, de Luca (70. Hollbach).