Startseite Kontakt Impressum

Der Verein Vereinsberichte Termine Dateien Fanartikel Kooperationspartner Tennisplatz buchen Vereins-Veranstaltungen Vorstand Kontakt Impressum Datenschutzerklärung


BadmintonBasketballFussball » Berichte » Kontakt » Links » Sponsoren » Termine » Trainingszeiten » Beachsoccer Fun Cup » HistorieHandballLeichtathletikReHa-SportSpinningTanzenTennisTischtennisTriathlonTurnen und GymnastikVolleyball

C-Mädchen sind Hallenkreismeister

Bericht vom 17.02.2015 (Ulrich Cramer)

Quelle: Torsten Funke

Die Fußballmädchen des TuS absolvierten die Vorrunde der diesjährigen Hallenkreismeisterschaften an drei Spieltagen. Sie zogen nach einer Niederlage, einem Unentschieden und 6 Siegen als Staffelsieger in die Endrunde ein.

Diese wurde am vergangenen Sonntag in Sandhorst ausgespielt. Dort trafen die besten sechs Mannschaften aus allen Vorrundenstaffeln aufeinander. Norderney musste gegen die JSG Ostfriesland, gegen den SV Wittmund, gegen die JSG WIR, die JSG Gemeinde Hinte und den SV Süderneuland antreten, wobei ein Teil der Vorrundenergebnisse mitgenommen wurde. Alle diese Mannschaften spielten von Beginn an auf hohem Niveau. Deswegen war es auch nicht verwunderlich, dass die ersten vier Spiele 0:0 endeten und trotzdem sehr spannend waren. Norderney konnte dann gegen die JSG WIR mit 2:1 siegen und hatte damit den Grundstein für den Einzug ins Halbfinale gelegt.
Im letzen Punktspiel mussten die Inselmädchen gegen die JSG Ostfriesland antreten. Diese war gespickt mit Bezirksligaspielerinnen. Das Spiel ging 2:0 für die Auswahl aus. Direkt im Anschluss wurden die Halbfinalbegegnungen errechnet. Aufgrund der vorherigen Niederlage des TuS kam es sofort zum erneuten Aufeinandertreffen  der beiden Mannschaften. Die JSG Ostfriesland konnte wiederum den Führungstreffer erzielen, sodass es nach einem Ausscheiden des TuS aussah. Aber die Norderneyerinnen sind ja lernfähig. Sie haben nach einer taktischen Umstellung durch Jule Laska erst den Ausgleich und später durch Lisa Genzel die Führung erzielt, die sie bis zum Spielende sicherten.
Damit war der Einzug ins Endspiel perfekt und eigentlich schon mehr erreicht als alle vorab erwartet hatten.
Im Finale trafen die Mädchen dann auf die starken Gegnerinnen vom SV Wittmund. In einem ausgeglichenen und hart umkämpften Spiel wurde den Norderneyerinnen ein Tor in der regulären Spielzeit nicht anerkannt. So musste der Hallenkreismeister im 9m-Schießen ermittelt werden. Jeweils fünf Mädchen traten in einem wahren Krimi an den Punkt. Als erstes Lisa Genzel für Norderney, die ihren Ärger über das nicht gegebene Tor direkt auf den Ball projizierte und diesen unhaltbar im Netz versenkte. Die Gegnerin schoss an den Pfosten. Es folgte Jule Laska, die ebenfalls leider nur das Holz traf. Wittmund verwandelte. Nun war es an Emily Funke an den Punkt zu treten. Für sie war der Druck besonders groß, da sie bereits an diesem Tag einen Strafstoss verschossen hatte. Zum Glück behielt sie die Nerven und brachte Norderney in Führung. Doch Wittmund zog nach. Jetzt ging Frauke de Vries mit weichen Knien vor das Tor und konnte für Norderney mit einem scharfen, platzierten Schuss wieder die Führung herausholen. Den nachfolgen 9m von Wittmund parierte Emma Funke. Norderney war im Vorteil, den Jessica Krocker leider nicht zum Sieg nutzen konnte. Nun lag es wieder an Emma. Diese erwies sich als wahrer Strafstosskiller und hielt den letzten Schuss der Gegnerinnen. Der Jubel der TuS-Mädchen und ihres Trainers kannte keine Grenzen und auch die Halle jubelte, da die Insulanerinnen unter den Gegnern sehr beliebt sind und viele Fans hatten. Zur Siegerehrung gab es einen großen Pokal, Urkunden, einen Ball und Pizza auf dem Rückweg.