Startseite Kontakt Impressum

Der Verein Vereinsberichte Termine Dateien Fanartikel Tennisplatz buchen Vereins-Veranstaltungen Vorstand Kontakt Impressum Datenschutzerklärung


BadmintonBasketballFussball » Berichte » Kontakt » Links » Sponsoren » Termine » Trainingszeiten » Beachsoccer Fun Cup » HistorieHandballLeichtathletikReHa-SportSpinningTanzenTennisTischtennisTriathlonTurnen und GymnastikVolleyball

TuS siegt im packenden Spitzenspieler!

Bericht vom 09.03.2015 (Ulrich Cramer)

Quelle: Jens Harms

Die Meisterschaft in der Ostfrieslandklasse A ist wieder ein Stück weit offener. In einer spannenden Begegnung siegten die Insulaner mit 3:1 Toren und verkürzten ihren Rückstand auf den Tabellenführer auf zwei Punkte. Die Norderneyer begannen mit einem aggressiven Gegenpressing und ließen den Gast nicht zu seinem Kombinationsspiel kommen. Als Vinni de Luca nach einem langen Ball vehement nachsetzte, überspielte er mit einem Pressschlag den gegnerischen Schlussmann und schob zur frühen Führung ein (8.). Nils Hahnen scheiterte mit einer hundertprozentigen Torchance etwas überrascht am Keeper der Gäste (14.). Einen Freistoß im Mittelkreis schlug Hahnen präzise auf de Luca, der den Ball mit der Brust verarbeitete und direkt ins lange Eck zum 2:0 abschloss (20.). Die Norderneyer nahmen angesichts ihres hohen Laufwandes etwas Tempo aus der Partie. Strudden kam besser in die Partie, ohne sich aus dem Spiel heraus aber über die gesamten 90 Minuten eine klare Torchance zu erarbeiten. Nach einem kurzausgeführten Eckball fälschte TuS-Verteidiger Benjamin Visser die folgende Flanke ins eigene Netz zum Struddener Anschluss ab (32.). Kurz vor der Pause kam es zu einer Rudelbildung auf Höhe der Mittellinie. Der Struddener Anhang musste den Innenraum der Sportanlage räumen. Struddens Verteidiger Marcel Brabander wurde wegen einer Tätlichkeit mit der Roten Karte des Feldes verwiesen (44.). Den zweiten Durchgang spielten die Insulaner folglich in Überzahl. Einen Konter spielte der TuS mustergültig zur 3:1 Vorentscheidung zu Ende. Vinni de Luca arbeitete sich über Außen bis zur Grundlinie und spielte quer zu Deniz Cömertpay, der den Ball über die Linie drückte (55.). Einen doppelten Doppelpass schob Nils Hahnen frei vor dem gegnerischen Torwart neben den Kasten (70.). Aufgrund ihres größeren Einsatzes verbuchten die Norderneyer einen verdienten Heimsieg. TuS-Trainer Cömertpay war entsprechend glücklich: "Ein geiler Nachmittag. Der Sieg hätte alles, was ein Topspiel braucht: vier Tore, ein Platzverweis und jede Menge Herzblut."
Am kommenden Sonntag gastieren die Insulaner beim heimstarken SV Neufirrel. Es spielten: R. Fischer, St. Pommer, Eschweiler, B. Visser, Harms, Hahnen, Willma (67. Pantis), Fleßner, Cömertpay (84. Kollmann), de Luca (78. Akay), Engelkes.