Startseite Kontakt Impressum

Der Verein Vereinsberichte Termine Dateien Fanartikel Tennisplatz buchen Vereins-Veranstaltungen Vorstand Kontakt Impressum Datenschutzerklärung


BadmintonBasketballFussball » Berichte » Kontakt » Links » Sponsoren » Termine » Trainingszeiten » Beachsoccer Fun Cup » HistorieHandballLeichtathletikReHa-SportSpinningTanzenTennisTischtennisTriathlonTurnen und GymnastikVolleyball

TuS feiert Vizemeisterschaft

Bericht vom 15.06.2015 (Ulrich Cramer)

Quelle: Jens Harms

Zum letzten Spieltag konnten die Insulaner auf 18 einsatzfähige Spieler und einen Kader von 22 Mann zurückgreifen. Bei strömendem Regen holten die Insulaner den benötigten Punkt, welcher dem TuS zur Vizemeisterschaft verhalf. Der Gegner aus Wiesmoor, der knapp 100 Anhänger mit die Insel brachte, hielt aufgrund des Punktgewinns die Klasse. Da die Partie aufgrund des Trainingslagers des Bundeligisten Eintracht Frankfurt auf der Insel auf einem kleinen Nebenplatz stattfinden musste, entwickelte kein ansehnliches Spiel. Die Insulaner hatten nach einer Rückgabe von der Grundlinie auf Jannes Hollbach (23.) und einen Freistoß von Deniz Cömertpay (30.) die größten Chancen im ersten Durchgang. Aufgrund einer Abseitsstellung erkannte der Schiedsrichter einen Treffer der Germania aus Wiesmoor nicht an (34.). Aufgrund des starken Regens musste die Partie für 15 Minuten unterbrochen werden, da die gekreideten Linien des Spielfelds nicht mehr zu sehen waren. Nach der Unterbrechung erzielte Andy Angelli nach einer Einzelleistung den 1:0 Führungstreffer für die Norderneyer (42.). In der zweiten Halbzeit blieben die Norderneyer die aktivere Mannschaft. Eine hundertprozentige Gelegenheit brachte Jannes Hollbach nach einem Eckball jedoch nicht im Tor unter (60.). Wiesmoor erzielte nach einem Eckball und einem Getümmel im Norderneyer Fünfmeterraum den 1:1 Ausgleich (70.). Nach dem besten Spielzug der Norderneyer über die rechte Außenbahn verpasste Benjamin Visser knapp (75.). Nach Foul an Angelli zückte der Schiedsrichter die rote Karte wegen einer Notbremse gegen den Wiesmoorer Libero und sprach den Insulanern einen Elfmeter zu (78.). Den fälligen Strafstoß von Sven Rauchmann in seinem letzten Spiel für den TuS, der nicht der etatmäßige Schütze der Mannschaft ist, parierte der gegnerische Schlussmann jedoch. Wegen wiederholten Foulspiels sah TuS-Trainer Cömertpay die gelbrote Karte. In der Nachspielzeit erhielt Juri Akay nach einem Wortgefecht mit dem Wiesmoorer Anhang die rote Karte. Mit dem benötigten Punkt sicherte der TuS die in den letzten Wochen als Ziel ausgegebene Vizemeisterschaft ab. Als Abstiegskandidat gestartet spielte der TuS eine furiose Hinrunde und stand seit September auf dem zweiten Tabellenrang. Seit Ostern bewies das Team jedoch weniger Konstanz und musste noch einmal um die Platzierung bangen. Insbesondere die mangelnde Disziplin mit zahlreichen Platzverweisen in den letzten Wochen erschwerte der Mannschaft selbst ihre sportliche Leistungsfähigkeit. Dennoch blickt das Team auf eine sportlich überaus zufriedenstellende und erfolgreiche Saison zurück.

Es spielten: Groneberg, St. Pommer, Kaszuba, Eschweiler (70. Maier), Rauchmann, Willma, B. Visser, Harms, Cömertpay, Hollbach (72. Akay), Kollmann (24. Angelli).