Startseite Kontakt Impressum

Der Verein Vereinsberichte Termine Dateien Fanartikel Tennisplatz buchen Vereins-Veranstaltungen Vorstand Kontakt Impressum Datenschutzerklärung


BadmintonBasketballFussball » Berichte » Kontakt » Links » Sponsoren » Termine » Trainingszeiten » Beachsoccer Fun Cup » HistorieHandballLeichtathletikReHa-SportSpinningTanzenTennisTischtennisTriathlonTurnen und GymnastikVolleyball

TuS unterliegt unglücklich

Bericht vom 14.03.2016 (U C)

Quelle: Jens Harms

Im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten riefen die Norderneyer eine ordentliche Leistung ab, mussten sich dem Gast aus Großefehn aber dennoch mit 0:1 geschlagen geben. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel zweier Teams auf Augenhöhe. Dabei besaßen die Norderneyer in der ersten Halbzeit die etwas besseren Chancen und mehr Spielanteile. Die erste große Chance hatte nach einem Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte Andy Angelli. Sein Schuss aus 15m ging aber knapp am gegnerischen Tor vorbei (18.). Nach einem Eckball wurde ein Versuch von Vinni de Luca aus kürzester Entfernung noch auf der Torlinie geklärt (25.). Auf einen fälligen Handelfmeter für die Abwehr des Balles wollte sich der Schiedsrichter jedoch nicht festlegen. Erst kurz vor der Halbzeit kam der SV durch einen Fernschuss zur ersten Gelegenheit, den TuS-Keeper Renke Fischer entschärfte (40.). Zu Beginn der zweiten Halbzeit blieb es bei einer ausgeglichenen Partie. Erst nach dem Platzverweis mit gelbroter Karte gegen SV-Spieler Frank Willers, der Jens Harms (30.) und Dirk Schoon (58.) verletzte, sodass sie ausgewechselt werden mussten, änderte sich dies. Jedoch profitierten nicht die TuS-Kicker von der Überzahl, sondern der Gegner aus Großefehn. Yannik Weber nutzte einen Abwehrfehler des TuS zur glücklichen Führung der in Unterzahl agierenden Großefehner (67.). Großefehn beschränkte sich nun auf das Kontern und kam durch Weber zu weiteren hochkarätigen Chancen (78., 85). Die Norderneyer warfen alles nach vorne, kamen jedoch kaum zu zwingenden Gelegenheiten. Jannes Hollbach (80.) und Juri Akay (84.) hatten dabei die größten Chancen zum verdienten Ausgleich. Es blieb beim 0:1 aus Sicht des TuS. Kommenden Sonntag gastieren die Norderneyer beim Tabellenführer SuS Strackholt.

Es spielten: Fischer, Harms (30. Pommer), Eschweiler, Kaszuba, Rauchmann, Fleßner (78. Hollbach), Schoon (58. Bednarczyk), Cömertpay, Angelli, de Luca, Akay.