Startseite Kontakt Impressum

Der Verein Vereinsberichte Termine Dateien Fanartikel Tennisplatz buchen Vereins-Veranstaltungen Vorstand Kontakt Impressum Datenschutzerklärung


BadmintonBasketballFussball » Berichte » Kontakt » Links » Sponsoren » Termine » Trainingszeiten » Beachsoccer Fun Cup » HistorieHandballLeichtathletikReHa-SportSpinningTanzenTennisTischtennisTriathlonTurnen und GymnastikVolleyball

TuS verliert unnötig

Bericht vom 19.04.2016 (U C)

Quelle: Jens Harms

Am Samstag unterlagen die Norderneyer im Heimspiel gegen den SV Arle mit 1:4. Obwohl die Norderneyer den besseren Start erwischten und durch zwei Großchancen von Andy Angelli (4., 7.) sowie einem Fernschuss von Luca Engelkes (11.) frühzeitig in Führung hätten gehen müssen, kam der SV Arle durch einen Konter mit dem ersten Angriffszug zur glücklichen 0:1 Führung (13.). Nach einem Eckball baute der SV durch einen Abstauber die Führung aus (20.). Es entwickelte sich ein Spiel vor beiden Toren mit vielen Angriffsszenen, aber ohne kontrollierten Aufbau im Mittelfeld. Schiedsrichter Andreas Hoffmann versagte den Insulanern einen Strafstoß (35.). Nach einem Eckball erzielte Deniz Cömertpay den 1:2 Anschlusstreffer für den TuS (38.) noch vor der Halbzeit. Nach der Pause entschied Hoffmann dann auf Handelfmeter für den Gast, den man aus Sicht der Norderneyer als Geschenk des Schiedsrichters bewerten darf. Den fälligen Strafstoß nutzte der SV zur 1:3 Vorentscheidung (49.). Die Insulaner steckten dennoch nicht auf und erspielten sich weitere Chancen auf den Anschlusstreffer. Juri Akay vergab freistehend die größte Chance auf den Anschluss vor dem gegnerischen Torwart aus 2 m (58.). Einen Schuss von Dirk Schoon parierte der Gästetorwart ebenfalls stark (63.). Nach klarem Foul an Vinni de Luca im Strafraum entschied Hoffmann erneut gegen die Norderneyer und gab keinen Strafstoß (65.). Während die Norderneyer noch einmal alles nach vorne warfen, kam der SV durch einen Konter nach Ballverlust in der Vorwärtsbewegung zum 1:4 Endstand (79.). An diesem Tag zeigte die mit fünf Ausfällen stark ersatzgeschwächte und neu formierte TuS-Mannschaft eine ihrer schwächsten Saisonleistungen. In der Rückrunde konnten bislang nur die Partien gegen die beiden Tabellenletzten gewonnen werden, in den anderen fünf Partien unterlagen die Insulaner allesamt. Am kommenden Sonntag reist der TuS zum heimstarken SV Hinrichsfehn. Es spielten: Fischer, Hollbach, Kaszuba, Harms, Visser (72. Loth), Cömertpay, Schoon, de Luca, Angelli, Akay (68. Mares), Engelkes.