Startseite Kontakt Impressum

Der Verein Vereinsberichte Termine Dateien Fanartikel Kooperationspartner Tennisplatz buchen Vereins-Veranstaltungen Vorstand Kontakt Impressum Datenschutzerklärung


BadmintonBasketballFussballHandball » Berichte » Kontakt » Links » Mannschaften » Sponsoren » Termine » Trainingszeiten » Kempa BeachhandballturnierLeichtathletikReHa-SportSpinningTanzenTennisTischtennisTriathlonTurnen und GymnastikVolleyball

TuS Norderney – HSG Weener/Bunde

Bericht vom 07.01.2020 (U C)

Quelle: Mareikje Dunker

TuS Norderney – HSG Weener/Bunde

Gestern hatten wir die Damen aus Weener/Bunde zu Gast.
Die Gäste gingen nach einer Minute bereits mit 1:0 in Führung. Der Ausgleich folgte erst in der 4.Minute durch Wiebke.
Die Abwehr fand immer besser ins Spiel, sodass die Weeraner es schwer hatten zum Torwurf zu kommen. Auch die Torgefährlichste Spielerin aus Weener scheiterte ein ums andere mal an Mareikje.
Im Angriff hatten auch wir Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen. Durch die ruppige Art der Gäste kam man schwer in einen vernünftigen Spielfluss, sodass auch wir erst in der 12. Minute das 2:1 machten.
Danach ist bei uns der Knoten geplatzt, aus der Abwehr heraus spielten wir schnelle Konter, welche auch im Gegnerischen Tor eingenetzt wurden. So ging es mit einem Stand von 10:3 Toren für uns in die Halbzeitpause.
Wer jetzt gedacht hat, das wird ein Selbstläufer, der kennt uns wohl noch nicht gut genug ;–)
Den besseren Start in die 2.Halbzeit erwischten wir und bauten unsere Führung auf 14:3 Toren aus.
Doch mit dem Wechsel der Weeraner Kreisläuferin, welche ihre Spielerinnen perfekt in Szene setzen konnte und Lücken für diese schaffte, brach unsere Abwehr zeitweise zusammen und fand keine Mittel gegen die Rückraumspielerinnen.
So konnte Weener Tor für Tor verkürzen. Auch klappte bei uns im Angriff leider nicht mehr viel. Diese wurden entweder überhastet abgeschlossen, oder der Ball landete im Aus oder beim Gegner.
Wir gewinnen das Spiel mit 16:15 und sind am Ende glücklich über die mitgenommenen 2 Punkte.
Jetzt heißt es den Kopf frei machen, denn am kommenden Sonntag steht das Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer der MSG Moorsum/Wangerland an.

Abschließend möchten wir uns nochmals bei unserem Schiedsrichter Wolfgang Werner bedanken. Er hat uns über Jahre begleitet und viele Spiele von uns gepfiffen. Deswegen freut es uns umso mehr, das wir gestern die Ehre hatten, das unser Spiel sein letztes als Schiri war. Er verabschiedet sich nun in seinen wohlverdienten Schiri–Ruhestand.

Tore für den TuS warfen: Valesca 9, Wiebke 1, Kathi 3, Sabrina 3
Mareikje hielt 3 von 5 Siebenmetern