Startseite Kontakt Impressum

Der Verein Vereinsberichte Termine Dateien Fanartikel Tennisplatz buchen Vereins-Veranstaltungen Vorstand Kontakt Impressum Datenschutzerklärung


BadmintonBasketballFussballHandballLeichtathletikReHa-SportSpinningTanzenTennisTischtennisTriathlon » Berichte » Kontakt » Sponsoren » TrainingszeitenTurnen und GymnastikVolleyball

Jubiläums Triathlon

Bericht vom 10.09.2019 (U C)

Quelle: Maren Hock

Dieses Jahr war das Triathlon Jubiläum und passend zu den Goldenen Badekappen konnten auch ein paar Goldene und Silberne Medaillen von den Triathleten des TuS Norderney gesammelt werden.

Jubiläums Triathlon

Dieses Jahr war das Triathlon Jubiläum und passend zu den Goldenen Badekappen konnten auch ein paar Goldene und Silberner Medaillen von den Triathleten des TuS Norderney gesammelt werden.
Für Alle Teilnehmer war dieses Jahr einmal mehr das Meer die Herausforderung. Eine hohe Welle verlangte den Schwimmern alles ab. Aber ein großer Dank gilt der DLRG Norderney, die gut auf die Teilnehmer aufpassten und schnell Hilfe geleistet haben, wenn Schwimmer den Arm als Signal zum Abbruch gehoben haben.
Die Vielzahl der Teilnehmer, mit denen man ins Gespräch kam, war zwar geschafft vom Schwimmen aber stolz das sie diese Hürden (Wellen) geschafft haben.
Dieses Jahr hielt die Schwimmstrecke auf der Olympischen Distanz auch eine Besonderheit bereit, sie wurde mittels eines „Australien Exit“ bewältigt. Das bedeutet das die Teilnehmer nach 750m aus dem Wasser kamen, ein kleines Stück zum Ursprünglichen Start gehen mussten um dann noch einmal 750m zu schwimmen. Für viele war der Landgang eine kurze Verschnaufpause.
Die Starter auf der Sprint Distanz, mussten eine kleinere Runde von 500m schwimmen und konnten dann direkt zu ihren Rädern in die Wechselzone gehen.
Das Wetter spielte mit und so hatten alle Starter Sonnenschein auf dem Rad. Nur am Vormittag regnete es leicht. Bei der Olympischen Distanz galt es 40 Km Radzufahren und zum Schluss noch 10 Km zu laufen.
Christian Degen war schnellster Norderneyer auf dieser Distanz und sicherte sich mit 2:21 Stunden den Sieg in seiner Altersklasse und den 4. Platz bei den Männern Gesamt. Ebenfalls auf der Olympischen Distanz unterwegs und auf dem Treppchen mit einer Bronze Medaille, war Cornelia Schrade mit 3:08 Std.
Markus Primke mit seinem Sohn Joris auch auf dieser Distanz und kam mit einer Zeit von 2:45 Std als 6. Seiner Altersklasse ins Ziel. Nach dem Schwimmen musste er sich kurz sammeln, so sein Feedback. Joris nahm das erste Mal an einem Triathlon teil und kam mit einer 3:03 Std. etwas später als sein Vater ins Ziel. Gian Bremm konnte den Tag mit einem sehr guten Platz 20 der Gesamtwertung und einer Zeit von 2:53 Std. beenden.
Schnellster Mann der TuS Triathleten auf der Sprintdistanz war Francesco Mascioli mit 1:19 Std., gefolgt von Maren Hock als schnellste Frau der TuS Triathleten.
Maren kam als 2. Ihrer Altersklasse und 7. Frau gesamt, mit einer Zeit von 1:23 Std. über die Ziellinie. Beim Ausstieg aus dem Wasser wurde noch kurz mit Thorsten Trebsdorf und Claas Saathoff abgeklatscht, die auf ihren Start warteten mit den Worten – Waschmaschine da draußen-. Die Zwei wussten was das heißt, es wird schwer aber schwimmbar.
Thorsten Trebsdorf war mit einer Zeit von 1:27 Std. nur wenige Sekunden nach Claas Saathoff im Ziel.
Claas kam bei seiner Triathlon Prämiere ebenfalls mit einer Zeit von 1:27Std. über die Ziellinie. Mit Platz 83. Und Platz 81 der Gesamtwertung waren die beiden zufrieden mit ihren Leistungen und freuten sich bereits auf das nächste Jahr.
Christoph Töller war den beiden eine Radlänge voraus und mit einer 1:26 Std. und Platz 73 der Gesamtwertung auch sehr zufrieden. Sein Fazit – es gibt hier und da noch Verbesserungspotential aber für doch sehr wenig Training bin ich zufrieden-. Ivonne Visser beendete den Tag mit einer Zielzeit von 1:38 Std. und Deborah Palm mit einer 1:43 Std. Ivonne sicherte sich damit den 4. Und Deborah den 8. Platz ihrer Altersklasse.

Katrin Solaro die für den RuF Norderney startete sicherte sich auch den 1. Platz in der Altersklasse mit einer Zeit von 1:26 Std. Wolfgang Schlieth startete auch für den TuS Norderney und finishte mit einer Zeit von 1:34 Std..
Beim Triathlon haben sich auch einige Norderneyer zu Staffeln zusammengefunden.
An den Start gingen Triolade die mit einer Zeit von 1:18 Std die schnellster Norderneyer Staffel waren, Tres Hombres (1:20Std), Ostfreesenmester (1:24Std.), Betriebssport Klinik Norderney (1:26 Std.), Staatsbad Norderney (1:26 Std.) Beachgirls (1:28 Std.) und Islandman (1:30Std.), Team Silberhochzeit (1:21 Std.)

Bilder zum Bericht: